Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 29.11.2018
Rubrik: Sport

„Kriegen es zurzeit einfach nicht hin“

Erste Handballmänner der OSG verlieren daheim gegen BSV Grün-Weiß Finsterwalde

Fredersdorf-Vogelsdorf (sd). Mit drei Siegen sind die Handballer der ersten Männermannschaft der OSG gut in die Saison gestartet. Doch die erste Heimpartie der Saison markierte das fünfte verlorene Spiel in Folge.

Handball ohne Haftmittel ist auch für die Spieler ungewohnt. Doch in der Sporthalle der Vier-jahreszeiten-Grundschule in Fredersdorf mussten sowohl die Gastgeber als auch die Vertreter aus Finsterwalde damit zurechtkommen. „Das ist für die Spieler ungewohnt und sie brauchten etwas, um so richtig ins Spiel zu kommen“, so der Finsterwalder Trainer Toni Barthel. Die Gäste vom BSV Grün-Weiß Finsterwalde bereiteten sich auf „eine Schlacht“ vor, wie Barthel erklärt. Bei ihrem ersten Heimspiel der Saison wollten die OSG-Spieler alles geben und „etwa Motivation und Selbstvertrauen tanken“, wie Trainer Florian Deja sagt.

Gleich vom Anwurf an, schenkten sich beide Teams nicht, ging es immer direkt auf die Tore zu. Erste Treffer ließen nicht lange auf sich warten und eine Zeit sah es fast nach einem Spiel auf Augenhöhe aus. Nach gerade einmal 1:07 gespielten Minuten legte Tim Dreßler von der OSG das 1:0 vor, doch dann landeten die Gäste Treffer um Treffer. Mit unterschiedlichen Manövern versuchten die heimischen Handballer, die Abwehrspieler zu verunsichern und einige Momente offen zu lassen, wer nun endlich den entscheidenden Wurf ausführt. Das funktionierte ein Stück weit, doch die Konter folgten prompt bis zum Halbzeitstand von 11:13.

Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich die Teams nichts. Vier sieben-Meter-Würfe, von denen zwei verwandelt wurden, eine 2-Minuten-Strafe und drei gelbe Karten standen letztlich zu Buche. Auch ein verzweifeltes Aufbäumen der Heimspieler konnte nichts am Endstand von 24:28 ändern.

Am Ende sei das Spiel wirklich gut gewesen, urteilt BSV-Trainer Toni Barthel und lobt das Fairplay der Gastgeber. „Der Schiedsrichter wollte gerade eine Zeitstrafe aussprechen, als einer der Spieler dazwischen ging und ihm sagte, das ist nichts passiert. Fairplay wird ganz großgeschrieben“, so Barthel. Nach diesem Sieg belegen die Finsterwalder wieder Platz eins der Tabelle in der Verbandsliga Süd Männer. Als nächstes geht es für die Grün-Weißen gegen Dahlewitz.

„Wir kriegen es zurzeit einfach nicht hin. Heimspiele sind immer gut, um die Spieler zu bestärken. Unterstützung von unseren Fans war da, doch es hat nicht ganz gereicht“, blickt OSG-Trainer Florian Deja zurück. Angesichts von Trainings- und Verletzungsausfällen sie es schwierig, dass Team so funktionieren zu lassen, wie es kann. Positionen mussten teils neu besetzt werden. „Wir können taktisch noch so gut, wenn das Team nicht ineinandergreift“, so Deja.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es gegen Wünsdorf, wo endlich zwei Punkte geholt werden sollen. „Momentan ist ein Knick drin, die letzte Zeit war nicht immer einfach für das Team. Doch wir müssen da wieder rauskommen, das Selbstbewusstsein stärken und uns selbst belohnen“, schwört Deja ein. In der Rückrunde warten fast nur Heimspiele auf die OSG-Männer und die Grundlagen für einen guten Rückrundenstart müssen jetzt gelegt werden. „Wir wollen nicht schlechter sein als letzte Saison“, schließt Florian Deja. Die OSG Fredersdorf-Vogelsdorf bleibt auf Rang sieben der Tabelle.

BU: Nach einem guten Spielstart konnten die Gastgeber der OSG nur noch in Einzelaktionen Tore erzielen.     Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Alte Hasen haben Aufschlag

Petershagen/Eggersdorf (sd). Spaß am Spiel, der Bewegung und der gemeinsamen Zeit ist keine Frage des... [zum Beitrag]

Wasserschlacht folgt Weihnachtssingen

Strausberg (e.b./ml/sd). Mit einem knappen Heimsieg verabschieden sich die Strausberger Oberliga-Fußballer... [zum Beitrag]

Pleite im ersten Heimspiel

Fredersdorf-Vogelsdorf (sd). So richtig läuft es aktuell für die Handballer der 1. Männer  der... [zum Beitrag]

Besondere Übung vermittelt Werte

Rüdersdorf (km/sd). 16 Vereine aus Deutschland und Polen nehmen in dieser Saison am EWE-Cup teil. Für die... [zum Beitrag]

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]

Daheim schwächer, auswärts stärker

Strausberg (e.b./erw/nif/sd). Am zweiten Heimspieltag konnten die Herren des VC Strausberg (VCS) nicht an... [zum Beitrag]

Oberligist FC Strausberg dreht Spiel...

Strausberg (e.b./ml). Wenn im Fußball von sogenannten „dreckigen“ Siegen die Rede ist, dann sind damit... [zum Beitrag]

Auswärts Sieg und Niederlage

Kremmen/Strausberg (e.b./erw). Die Clubvolleyballer aus Strausberg (VCS) konnten am vierten Spieltag in... [zum Beitrag]

Beste Schützen wurden ermittelt

Frankfurt(Oder)/MOL (e.b./mab/sd). Am dritten Wettkampftag in der Kreisliga des Brandenburgischen... [zum Beitrag]