Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 10.01.2019
Rubrik: Gesellschaft

60 Prozent mehr Eisläufer

„Stadtwerke on Ice“ endet mit Besucherrekord

Bernau (fw). Sechs Wochen lang konnten Schlittschuh-Fans die Eisbahn auf dem Gelände der Bernauer Stadtwerke nutzen. Dieses Angebot wurde von mehr als 20.600 Menschen wahrgenommen – mehr als je zu vor. Das kommunale Unternehmen vermeldet zum Ende der Aktion Zweidrittel mehr Besucher als im Vorjahr. Besonders viele Eisläufer wollten zwischen den Jahren auf die Eisbahn. Der besucherreichste Tag war der 28. Dezember, als rund 1.000 Gäste in die Bernauer Breitscheidstraße kamen um ein paar Runden auf Kufen zu drehen. Aber auch die Eröffnungsparty und die Eisdisco waren Publikumsmagneten.

Die Besucher konnten sich dabei in diesem Jahr auf einer 180 Quadratmeter größeren Fläche austoben. Der Grund dafür war der runde Geburtstag von „Stadtwerke on ice“, fand es doch zum 10. Mal statt. Die vergrößerte Eislauffläche bewährte sich auch beim Eisstock-Cup. So konnte der Wettbewerb auf drei Bahnen stattfinden. 27 Teams traten an und damit neun mehr als im vergangenen Jahr. 79 Klassen aus Bernau und Umgebung mit knapp 2.000 Schülern nutzten das Angebot von Ende November bis Weihnachten, um eine Sportstunde auf dem Eis zu absolvieren. „Die Buchungszahlen der Schulklassen liegen seit Jahren auf konstant hohem Niveau“, so Pressesprecherin Bettina Römisch.

Inzwischen dient die Werkstatt- und Fahrzeughalle des Energieversorgers wieder seinem ursprünglichen Zweck. Nach dem 6. Januar 2019 wurde drei Tage lang warmes Wasser unter die 15 Zentimeter dicke Eisfläche geleitet, um sie nach und nach aufzutauen.

Foto: Stadtwerke Bernau

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Süß und selbstgemacht

Altlandsberg (km/sr/sd). Selbstgemachte Geschenke sind doch immer die schönsten und auch etwas Süßes kommt... [zum Beitrag]

Besuchermagnet

Petershagen-Eggersdorf (e.b.).Die regionale Ausbildungs- und Studienmesse „career compass“ am 15. und 16.... [zum Beitrag]

Über Bundesdurchschnitt und doch...

Strausberg (e.b./sd). Alle zwei Jahre werden Radfahrer aufgerufen, ihre Stadt und genutzte Strecken... [zum Beitrag]

Mobil gemacht: Anwohner in Sorge

[zum Beitrag]

Skelettierter gibt Rätsel auf

Leipzig/Petershagen/Eggersdorf (sd).  Inzwischen ist es für den Eggersdorfer Autor Mario Worm schon... [zum Beitrag]

Gemeinsam anpacken

Lichtenow (e.b.). Vier Zaunfelder der in den 1950er Jahren von Lichtenower Bürger errichteten... [zum Beitrag]

Ursachenforschung geht weiter

Strausberg (cm/hs). Der Straussee ist auch weiterhin das Dauerbrennerthema in Strausberg. Er verliert... [zum Beitrag]

Nicht nur Einzelne, die wirken

Petershagen/Eggersdorf (sd). Bereits traditionelle wurden zum Neujahrsempfang der Gemeinde verdiente... [zum Beitrag]

Bildreicher Rück- und Ausblick

Petershagen/Eggersdorf (sd). Zu seinem ersten Neujahrsempfang der Gemeinde als Bürgermeister brachte... [zum Beitrag]