Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 28.01.2019

Neue Ideen gefragt

CDU möchte Wettbewerb zur Gestaltung des Marktplatzes anstoßen

Eberswalde (hs). Ältere Eberswalder werden sich noch an den Springbrunnen erinnern, der einst den Eberswalder Marktplatz zierte. Dieser wurde bei der Neugestaltung des Platzes 2007 zurückgebaut und durch einen moderneren Brunnen vor dem Paul-Wunderlich-Haus ersetzt. Seit 2013 buhlt die lebensgroße Skulptur „Die Ruferin“ auf der Brunnenumrandung um Aufmerksamkeit. Ein Ensemble, das nicht jedem gefällt. Dies zumindest hat der Stadtverband der CDU Eberswalde bei seiner Bürgerbefragung herausgefunden. Im Herbst des vergangenen Jahres erhielten alle Haushalte der Waldstadt Post von den Christdemokraten. Wie schon vor der letzten Kommunalwahl möchte die Partei damit die Stimmung in der Stadt auffangen und Ideen für ihr Wahlprogramm sammeln. Exakt 343 Antworten kamen zurück, zum Teil sehr ausführlich. Themen, die immer wieder angesprochen wurden, waren der schlechte Zustand der Gehwege und Straßen, der Lehrermangel an den Schulen, die Situation der Einzelhändler, insbesondere in Finow und im Zentrum, das Parken in der Innenstadt und die Anbindung nach Berlin, wie Uwe Grohs, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Stadtverordnetenversammlung bei der Präsentation der Ergebnisse aufzählte. Auch die Frage nach dem staatlichen Schulamt für Barnim, das die CDU gerne wieder nach Eberswalde zurückholen möchte, ist nach wie vor aktuell, wie der Vorsitzende Danko Jur ergänzte.

Aber auch der Brunnen auf dem Marktplatz war ein Thema, das die CDU nun aufgreift. Dabei geht es ihr nicht darum, den alten Zustand wiederherzustellen. Vielmehr möchten die Christdemokraten einen Ideenwettbewerb zur Gestaltung des Marktplatzes anstoßen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kommunalwahlcheck und Kino

Strausberg (sd). Ganz unter den Auswirkungen des Paragraf 18a der Kommunalverfassung des Landes... [zum Beitrag]

Neuer Betreiber für das „Haus der...

Hoppegarten (lh). Knapp ein Jahr lang wurde das Haus der „Generationen" von der Gemeinde selbst... [zum Beitrag]

Richtfest in Strausberg

Strausberg (beu). Seit 1991 ist das Strausberger Unternehmen Modäne Sanierungs-Bau GmbH für Privat– und... [zum Beitrag]

Einstieg in neuer Position mit...

Strausberg (sd). Seit dem 15. März hat Strausberg eine neue Citymanagerin. Mit der Organisation des... [zum Beitrag]

Nach Strausberger Modell

Strausberg (sd). Fast genau ein Jahr verging vom Richtfest bis zur feierlichen Schlüsselübergabe des neuen... [zum Beitrag]

Finanzminister besucht Finanzamt

Für den Finanzminister des Landes Brandenburg ist ein Besuch der Finanzämter in seinem... [zum Beitrag]

Digitalisierung bis Nachwuchs als...

Strausberg (sd). Digitalisierung, Nachwuchssicherung und aktuelle Baumaßnahmen waren einige Themen... [zum Beitrag]

Schöneiche will Sandstraßen beseitigen

Schöneiche (BAB). Die Zustimmung von Anliegern zu Straßenbaumaßnahmen an bisher unbefestigten Straßen ist... [zum Beitrag]