Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 11.02.2019
Rubrik: Gesellschaft

Happy End für Pony und Ziege

Baileys und Joseph sind wieder da

Joseph und Baileys sind wieder zu Hause. Katja Kuhn ist glücklich, dass sie die Ziege und das Pony wieder auf die Koppel in Fredersdorf führen kann. Auch Pferd Bolle und Pony Jojo freuen sich, ihre tierischen Kameraden wiederzusehen. Ende Januar bekam ihre Besitzerin einen Schreck, als sie wie jeden Tag ihre Tiere füttern wollte.

Traurig ging es dann am Abend nach Hause, die Hoffnung, dass der 15 Jahre alte Joseph den Weg allein zurückfindet, bestand aber zumindest noch. Doch zwei Tage später kam es noch schlimmer. Am Wochenende betritt Katja Kuhn das gesicherte Gelände. Der Herdenführer Bolle war sichtlich nervös, Katja Kuhns erster Gedanke war: Oh nee, was ist jetzt los?

Die Aufklärung solcher Fälle ist leider nicht sehr einfach. Auch dass die Tiere gechipt sind hilft nicht wirklich weiter. Durch eigene Recherchen schwand Katja Kuhns Hoffnung immer mehr, denn solche Fälle gibt es häufiger als gedacht.

Doch es gab ein Happy End. Über soziale Netzwerke und die regionalen Medien wurde der Fall sensationell oft geteilt und erreichte eine große Öffentlichkeit. Vielleicht war der Druck für den oder die Täter zu groß, denn eine Woche später standen Baileys und Joseph auf einmal morgens vor der Tür.

Ein großes Glück für Tiere und Besitzer, das fehlende Stromgerät lässt sich ersetzen, aber die Tiere haben halt einen viel größeren emotionalen Wert.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Eine Auszeit vom Alltag nehmen

Neuenhagen (lh). Jede Frau, die im Berufsleben steht und Familie hat, weiß, wie schwer es ist Zeit und... [zum Beitrag]

Kieferprothese als kurioser Fund

Strausberg (sd/ch). Großen Dank verdienten sich die rund 100 Freiwilligen, die vor einigen Tagen an... [zum Beitrag]

Einsatz wird groß geschrieben

Rüdersdorf (sd). Hilfsbereitschaft und Engagement werden am Friedrich-Anton-von-Heinitz-Gymnasium groß... [zum Beitrag]