Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 13.02.2019
Rubrik: Gesellschaft

Proberunde durchs Oderbruch

Oderbus soll Region erschließen

Weitläufige Landschaft und viel Kultur - dafür steht das Oderbruch. Doch die Sehenswürdigkeit lassen sich nur mit dem Auto oder bei einer längeren Radtour entdecken. Ein neues Projekt soll nun eine Verbindungsroute von Bad Freienwalde über die Dörfer nach Wriezen schaffen.

Da staunt auch das Kätzchen nicht schlecht: Ein Bus hält vor dem Theater am Rand in Zollbrücke. Wie kommt es dazu? Wir spulen ein wenig zurück. 

In Bad Freienwalde steht der Kulturbus zur Abfahrt bereit. Kulturakteure aus dem Oderbruch, Entscheidungsträger aus kommunalen Gremien und die Presse sind eingeladen, auf einer Tour durchs Oderbruch teilzunehmen, die bald regelmäßig abgefahren werden soll.

Wenn es nach dem Wunsch der Organisatoren vom Theater am Rand und von der Bad Freienwalder Tourismus GmbH geht, soll der Kulturbus schon ab Ostern das Oderbruch bereisen. 15 mal soll der Bus auf der Strecke Bad Freienwalde - Wriezen - Bad Freienwalde halten, das Fontane-Haus in Schiffmühle ist da nur eine Station.

Überall gibt es für Tagesausflügler etwas zu sehen und zu erleben. Doch die neue Saisonbuslinie soll auch die allgemeine Mobilität im Oderbruch fördern.

Bevor der Kulturbus idealerweise im 2-Stundentakt durchs Oderbruch fährt, muss eine Frage geklärt werden: Woher kommt das Geld? Um Entscheidungsträger aus Städten und Gemeinden von dem Projekt zu überzeugen, hat man zu dieser Testfahrt eingeladen.

Eine Station ist das Theater am Rand, nach der letzten Vorstellung soll der Kulturbus die Theatergäste dann gleich noch nach Eberswalde bringen, wo sie auch noch den letzten Zug nach Berlin erreichen.

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Erster Adebar gesichtet

Bad Freienwalde (e.b./sd). Witterungstechnisch scheint der Winter erst einmal vor-über und der Frühling... [zum Beitrag]

Erster Frühlingsmarkt großer Erfog

Altlandsberg (e.b./km/hs). Überwältigt von den vielen Besuchern am ersten Frühlingswochenende zeigte sich... [zum Beitrag]

Gemeinsam anpacken

Lichtenow (e.b.). Vier Zaunfelder der in den 1950er Jahren von Lichtenower Bürger errichteten... [zum Beitrag]

Ein Lebenswerk für die Feuerwehr

Hennickendorf (sd). Zum zweiten Mal trafen sich die freiwilligen Kameradinnen und Kameraden der Ortswehren... [zum Beitrag]

Ursachenforschung geht weiter

Strausberg (cm/hs). Der Straussee ist auch weiterhin das Dauerbrennerthema in Strausberg. Er verliert... [zum Beitrag]

Über Bundesdurchschnitt und doch...

Strausberg (e.b./sd). Alle zwei Jahre werden Radfahrer aufgerufen, ihre Stadt und genutzte Strecken... [zum Beitrag]

Engagement für das Gemeindeleben

Neuenhagen (sd). Mittlerweile ist es vielerorts Tradition, zu offiziellen Anlässen, besonders... [zum Beitrag]

Mobil gemacht: Anwohner in Sorge

[zum Beitrag]

Nicht nur Einzelne, die wirken

Petershagen/Eggersdorf (sd). Bereits traditionelle wurden zum Neujahrsempfang der Gemeinde verdiente... [zum Beitrag]