Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 28.01.2019
Rubrik: Sport

Keine Verlierer beim Hallen-Cup

Juniorenfußball: FV Erkner 1920 siegt beim 15. EWE-Wintercup

Strausberg (e.b./sd). Kürzlich war Fußballtag in der Strausberger Schulsportmehrzweckhalle in der Hegermühlenstraße: 15 EWE Cup-Teams spielten im traditionellen Hallenfußballturnier um den Titel „EWE Wintercup Champion 2019“.

Mit dabei waren jede Menge begeisterte Fans, die aus allen Gebieten Ostbrandenburgs, von der Insel Rügen und aus dem Nachbarland Polen anreisten. Dazu sahen sich viele Strausberger die packenden Partien der Acht- bis Zehnjährigen an und fieberten mit. Am Ende konnte aber nur eine Mannschaft siegen: Die Elf vom FV Erkner 1920 gewann 3:2 im sieben-Meter-Schießen gegen UKS  Akademia Pikarska Falubaz Zielona Góra.

Der prominente Gast Palko Dárdai ließ es sich nicht nehmen, den stolzen Kickern aus Erkner gemeinsam mit EWE-Gastgeber Christian Blanck den großen goldenen Pokal zu überreichen: „Großartig. Den ersten Platz habt ihr euch verdient. Macht weiter so und wir sehen euch vielleicht im Profifußball wieder“, so der Herthaner Palko Dárdai. Für ihren Sieg erhielten die Erkneraner Junioren von Turnierausrichter EWE auch noch einen Gutschein für ein Aktiv-Wochenende. Dort können sie neben ein paar Trainingseinheiten noch jede Menge Spaß im Team haben. Die Vize von UKS Akademia Pikarska Falubaz Zielona Góra bekamen vom regionalen Energiedienstleister  für die sportlichen Leistungen Fußbälle für die Mannschaft.

Während der sechs Stunden Nachwuchskicken schaute der Fußballprofi Dárdai ganz genau hin. Für ihn zählten nicht nur die Tore, sondern er sah den Nachwuchskickern zu, um am Ende auch noch Einzelleistungen zu würdigen. Über eine Ehrung zum besten Spieler des Turniertages konnte sich Armin Gerhardt vom FSV Preußen Bad Saarow freuen. Beste Torhüterin wurde Caroline Althaus vom Siegerverein FV Erkner 1920. Verlierer gab es in Strausberg keine. Jede Mannschaft fuhr mit einem kleinen Pokal, Medaillen und Erinnerungen an einen packenden Fußballtag im Gepäck wieder nach Hause. Besonders stolz waren viele der kleinen und großen Teilnehmer auf das Autogramm von Ehrengast Palko Dárdai, die er fleißig verteilte.

Besonders in den Spielpausen kamen die Kicker ins Gespräch mit dem ehemaligen Fußballprofi und sicherten sich eine Erinnerung.  „Das war ein großes Highlight, hier in Strausberg“, so Tom Schitzki, Trainer der Siegermannschaft aus Erkner. „Wir haben uns viel vorgenommen, aber dass wir es geschafft haben, hier zu gewinnen, ist eine große Überraschung für uns. Und das Drumherum war richtig toll organisiert von EWE. Danke sehr für den unvergesslichen Fußballtag.“ Weitere Infos, Turniere und Termine unter www.ewe.de/ewe-cup.

BU: Die strahlenden Sieger vom FV Erkner 1920 mit dem Trainer- und Betreuerteam, das immer hinter den Kickern steht.     Foto: e.b./EWE

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Auswärts mit Sieg und Niederlage

Strausberg (e.b./erw/sd). In Kleinmachnow beim VC Teltow konnten die Volleyballer des Clubs aus Strausberg... [zum Beitrag]

Clubvolleyballer wollen sich behaupten

Strausberg (sdm) Für die Herren I des Volleyballclub Strausberg (VCS) war es nicht nur das erste... [zum Beitrag]

Ein Tag, acht Rekorde

Rüdersdorf (e.b./mba/sd). Kürzlich ging ein ereignisreicher und erfolgreicher Tag für die Jungschützen des... [zum Beitrag]

Holpriger Start ins Jubiläumsjahr

Strausberg/Rüdersdorf (sd). Bei der Ermittlung des Hallenmeisters der Kreisklasse mischten auch die erste... [zum Beitrag]

FCS verliert 9-Meterkrimi

Eberswalde (uk). Der 1. FC Eisenhüttenstadt hat den 8. arxes-tolina-Cup 2019 gewonnen. In einem... [zum Beitrag]

Beste Teiler zählten

Rüdersdorf (e.b./mab/sd). Auch in diesem Jahr wurde von der Firma Walther ein Wettkampf für... [zum Beitrag]

Alle werden gleich behandelt

Rüdersdorf (sd). Zum 100. Geburtstag des Rüdersdorfer Rudervereins wurde die Abteilung Rudern mit Handicap... [zum Beitrag]

Blau-Weißer Jubel nach acht Jahren

Petershagen/Eggersdorf (sd). Wenn das neue Jahr erst wenige Tage alt ist, markiert der Giebelsee-Cup... [zum Beitrag]

Von Frankfurt nach Strausberg

Strausberg (e.b./ml). Die Verantwortlichen des FC Strausberg (FCS) können den ersten Transfer der... [zum Beitrag]