Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 04.04.2019

Halbseitige Sperrung

Ab 8. April: Verkehrseinschränkungen auf Breitscheidstraße in Bernau

Bernau (fw). Ab nächsten Montag kommt es auf der Breitscheidstraße in Bernau zu Einschränkungen, da sie halbseitig gesperrt ist. Der betroffene Bereich ist etwa 100 Meter lang und befindet sich seit einwärts Richtung Bahnhof zwischen den Hausnummern 27 und 17. Der Verkehr auf der viel befahrenen Straße wird daher ab 8. April durch eine Baustellenampel geregelt. Der Grund für die Verkehrseinschränkungen ist der Anschluss der Naubauten „ANKA-Zukunftswohnen Bernau“ in Bahnhofsnähe, die von den Stadtwerken an das Fernwärmenetz angeschlossen werden. Daher müssen neue Leitungen verlegt werden. Die Bauarbeiten sollen bis Ende April andauern. „Die Sicherheit von Verkehrsteilnehmern und den Mitarbeitern der ausführenden Firma hat oberste Priorität, deshalb ist die Fahrbahn absperrt. So ist es mit der zuständigen Verkehrsbehörde vereinbart“, erklärt Jürgen Alscher, Bereichsleiter Technik bei den Stadtwerken. Es finde eine enge Zusammenarbeit mit der Behörde statt und man lege auch Wert auf Effizienz. So werden die Bauarbeiten gleichzeitig genutzt, um Internet-Leitungen zu verlegen. „Wir arbeiten so rasch wie möglich, um die Auswirkungen auf Anwohner und Verkehr gering zu halten“, sagt er. Aus diesem Grund findet die Maßnahme weitgehend während der Osterferien statt, in denen das Verkehrsaufkommen erfahrungsgemäß geringer sei. Eine Unterbrechung der Wärmeversorgung in dem Gebiet sei nicht notwendig.

Auch der Busverkehr ist betroffen. Wie die Barnimer Busgesellschaft informiert, verkehren die Buslinien 868, 869, 892, 895, 899, 901 und 908 bis voraussichtlich 17. Mai 2019 nicht wie gewohnt. Die Haltstellen „Breitscheidstraße“, „Rathaus“ und „Stadtpark“ können in dem Zeitraum aufgrund der Sperrung nicht angefahren werden. Die Stadtlinie 868 verkehrt während der Sperrung nicht mehr über den Innenstadtbereich, sondern alternativ über die Haltestellen „August-Bebel-Straße“ und „Paulus-Praetorius-Gymnasium“. Die Linie 869 nutzt zwischen „Schwanebecker Chaussee“ und „S Bernau“ ebenfalls diesen Linienweg. Aufgrund der Bauarbeiten ist es auf der Linie 908 nicht möglich, die Haltestellen „August-Bebel-Straße“ und „Paulus-Praetorius-Gymnasium“ zu bedienen. Alternativ können hier die Linien 868, 869 oder die Linien 894, 897 genutzt werden. Die Linie 892 fährt in Richtung Bahnhof Bernau die Haltestelle „Breitscheidstraße“ nicht an und verkehrt ebenfalls über die Haltestellen „Paulus-Praetorius- Gymnasium“, „August-Bebel-Straße“. Informationen zur veränderten Linienführung hält das Busunternehmen auf der Internetseite www.bbg-eberswalde.de bereit.

Foto: Stadtwerke Bernau

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Feuer auf Bauernhof

Erkner. Gesternabend brannte es in Erkner  auf dem Kinderbauernhof im Wiesenweg. Durch das Feuer wurde... [zum Beitrag]

Schüler danken Autofahrern

Rehfelde/MOL (sd). Zum Schulstart gibt es alljährlich verstärkt Appelle an Autofahrer, auf die jüngsten... [zum Beitrag]

Sicher zum und im Bus unterwegs

MOL/Hennickendorf (sd). Damit Jungen und Mädchen sicher mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind,... [zum Beitrag]

Altlandsberger Chaussee: Nun wird es...

Petershagen/Eggersdorf (e.b./kat/sd). Die L33 ist eine der meist befahrenen Straßen in Brandenburg und in... [zum Beitrag]

Erster Abschnitt ist geschafft

Rehfelde (sd). Zwischen der Karl-Liebknecht- und der Strausberger Straße wurde der erste Bauabschnitt... [zum Beitrag]

Negative Rekordstände

Märkisch-Oderland/Strausberg (sd). Bestätigten Verkehrsunfallstatistiken seit 2013 leicht rückläufige... [zum Beitrag]

Fokus auf sichere Schulwege

Petershagen/Eggersdorf (e.b./kb). Die Schulwege in der Gemeinde sicherer zu machen, bleibt weiter... [zum Beitrag]

Gelder für kaputte Brückenverbindung

Rüdersdorf (sd).Die Rüdersdorfer Kalkgrabenbrücke, die den Ortskern Kalkberge und das 3.500 Einwohner... [zum Beitrag]

Radweg nach Altlandsberg nicht vor 2018

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Der fehlende Radweg zwischen Fredersdorf-Nord und Altlandsberg erregt schon... [zum Beitrag]