Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 16.04.2019
Rubrik: Gesellschaft

Arthrose – was tun?

ODF im Gespräch mit Facharzt Conradin Büsch

Unser Leben besteht aus Bewegung, unsere Gelenke leisten dabei permanent Schwerstarbeit. Mit der Zeit findet bei jedem von uns eine Gelenkabnutzung statt. Je nach Ausmaß der Belastung kann dies zu teils sehr starken Schmerzen führen. Man spricht dann von einer Arthrose. Grundsätzlich können alle Gelenke von arthrotischen Veränderungen betroffen werden. In Deutschland ist die Erkrankung am häufigsten im Kniegelenk zu finden oder aber auch in der Hüfte.

Conradin Büsch ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Oberarzt am Werner-Forßmann-Krankenhaus in Eberswalde. Die Behandlung der Arthrose, zum Beispiel des Hüftgelenks gehört zu seinem Alltag. Seine Devise ist: Für eine erfolgreiche Therapie bedarf es auch einer fundierten und verständlichen Beratung des Patienten.

Was genau ist Arthrose eigentlich?

Wie entsteht die (Hüft-)Arthrose?

Wer ist besonders gefähredt?

Was sind typische Symptome der Arthrose?

Wie sieht die Therapie der Arthrose aus?

Wer rastet, der rostet. Präventiv kann man der Arthrose nur mit genügend Bewegung entgegenwirken. Letztendlich gehört sie jedoch zum Alterungsprozess des Menschen dazu.

Bericht/Kamera/Schnitt: Florian Beyer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Motivation auch durch Dichtungen

Strausberg (sd). Bereits zum 75. Mal wurde auch in der von-Hardenberg-Kaserne des sogenannten... [zum Beitrag]

Spielplätze länger öffnen bis Wahlleute

Strausberg (sd). Die Wahl der Vertreter für das neue Kinder- und Jugendparlament Ende Februar sind... [zum Beitrag]

Ärzte kooperieren international

Strausberg (e.b./sd). Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Kliniken der Krankenhaus Märksich-Oderland... [zum Beitrag]

25 mal Gutes tun für die Region

MOL/Strausberg (e.b./sd). In diesem Jahr feiert die Sparkasse Märkisch-Oderland ihr 25-jähriges... [zum Beitrag]

Baileys und Joseph sind wieder da

Fredersdorf-Vogelsdorf (km/sd). Was für ein Schreck es für Katja Kuhn gewesen sein muss, als bei der... [zum Beitrag]

Über Bundesdurchschnitt und doch...

Strausberg (e.b./sd). Alle zwei Jahre werden Radfahrer aufgerufen, ihre Stadt und genutzte Strecken... [zum Beitrag]

Mobil gemacht: Anwohner in Sorge

[zum Beitrag]

Kircheis mit Dank und Appell

Rüdersdorf (sd). Den Rüdersdorfer Neujahrsempfang nutzte Antje Kircheis, um sich zu bedanken, aber... [zum Beitrag]

Süß und selbstgemacht

Altlandsberg (km/sr/sd). Selbstgemachte Geschenke sind doch immer die schönsten und auch etwas Süßes kommt... [zum Beitrag]