Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 02.08.2019
Rubrik: Gesellschaft

Ferienerlebnis ermöglicht

Rotary Club lud zwei Kinder zu besonderer Ferienwoche

Strausberg (sd). Aus den unterschiedlichsten Gründen bleiben immer mehr Kinder während der Sommerferien zuhause. Das Kidscamp des Rotary Club ermöglicht dennoch einige erlebnisreiche Tage.

Während viele ihrer Freunde in den großen Ferien verreisten, blieben Pia und Mia hauptsächlich zuhause. Die beiden Mädchen besuchen die dritte Klasse der Hegermühlengrundschule und sind stellvertretend für eine ganze Gruppe Kinder. Ob die Eltern nicht frei bekommen oder sich keine großen Reisen leisten können – Gründe und Ursachen sind vielfältig.

Mit dem Kidscamp schaffen die Mitglieder des Rotary Clubs eine Alternative: „Das Camp zieht immer von Distrikt zu Distrikt und Clubs, wie der Strausberger, haben die Möglichkeit, Kinder anzumelden“, erklärt Thomas Frenzel. Organisiert, betreut und durchgeführt wird das besondere Angebot von den sogenannten Rotaractern, Mitgliedern der Rotary-Jugendorganisation zwischen 18 und 30 Jahren. Die Clubs übernehmen dabei die Teilnehmerkosten, sodass den Eltern und Kindern keine finanziellen Belastungen entstehen. Sogar den Transport übernahmen Clubmitglieder ehrenamtlich.

Von Samstag bis Mittwoch ging es in der letzten Ferienwoche für Mia und Pia zur Wasserburg Turow nach Mecklenburg-Vorpommern. Per Zeitmaschine reisten die rund 60 teilnehmenden Kinder ins Mittelalter und erlebten allerhand in den fünf Tagen. Tierparkbesuch, Wasserschlacht, Talenteshow, Kinderkino, Spielwiese, Kleider selber nähen, Basteln, im Zelt übernachten - die beiden Strausbergerinnen haben viel zu berichten. „Es war super“, sind sich die zwei einig und wollen gern wieder zum Kidscamp.

Neben den vielen Erlebnissen und zahlreichen neuen Freunden, mit denen die Mädchen anschließend regelmäßig per WhatsApp schreiben, haben sie sich auch persönlich verändert. Wollten sie anfangs auf keinen Fall alleine verreisen, können sie sich das nun sehr gut vorstellen. So wurden die letzten Tage nicht nur zu einem Höhepunkt der Ferien, sondern zu einem insgesamt besonderen Erlebnis.

BU: Beim Betrachten der Fotos schwelgen Mia und Pia (von links) gemeinsam in erlebnisreichen Tagen.     Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ursachenforschung geht weiter

Strausberg (cm/hs). Der Straussee ist auch weiterhin das Dauerbrennerthema in Strausberg. Er verliert... [zum Beitrag]

Gemeinsam anpacken

Lichtenow (e.b.). Vier Zaunfelder der in den 1950er Jahren von Lichtenower Bürger errichteten... [zum Beitrag]

Ärzte kooperieren international

Strausberg (e.b./sd). Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Kliniken der Krankenhaus Märksich-Oderland... [zum Beitrag]

25 mal Gutes tun für die Region

MOL/Strausberg (e.b./sd). In diesem Jahr feiert die Sparkasse Märkisch-Oderland ihr 25-jähriges... [zum Beitrag]

Es geht irgendwie weiter

Strausberg (sd). Nach dem Brand am Samstagabend, der bis in die Sonntagmorgenstunden gelöscht wurde, geht... [zum Beitrag]

Besuchermagnet

Petershagen-Eggersdorf (e.b.).Die regionale Ausbildungs- und Studienmesse „career compass“ am 15. und 16.... [zum Beitrag]

Ein Lebenswerk für die Feuerwehr

Hennickendorf (sd). Zum zweiten Mal trafen sich die freiwilligen Kameradinnen und Kameraden der Ortswehren... [zum Beitrag]

Erster Adebar gesichtet

Bad Freienwalde (e.b./sd). Witterungstechnisch scheint der Winter erst einmal vor-über und der Frühling... [zum Beitrag]

Über Bundesdurchschnitt und doch...

Strausberg (e.b./sd). Alle zwei Jahre werden Radfahrer aufgerufen, ihre Stadt und genutzte Strecken... [zum Beitrag]