Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 20.08.2019
Rubrik: Sport

Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel

19. Wukenseefest in Biesenthal

Das Strandbad am Wukensee hat schon im normalen Betrieb so einiges für seine Gäste zu bieten.

Am Wochenende bekam man hier aber noch einiges mehr zu sehen.

Das Plakat mit den zahlreichen Sponsoren am Eingang machte es schon deutlich:

Hier fand erneut das große Wukenseefest statt.

Zum mittlerweile 19.Mal verwandelte sich das kühle Nass dafür in einen Wettbewerbsort für verschiedenste Aktivitäten an und im Wasser.

Das sportliche Highlight des Festes bilden die Drachenbootrennen, die sich so großer Beliebtheit erfreuen, dass sie auf zwei Tage verteilt werden mussten.

Für die Sport- und Fun-Teams ging es aber am Samstag an den Start.

Der Freitag stand im Zeichen der Grundschule am Pfefferberg.

Diese läutet das Wukenseefest jedes Jahr mit ihrer Schwimmmeisterschaft ein, in der die Schüler in verschiedenen Disziplinen ihre Fähigkeiten miteinander gemessen haben, allen voran natürlich das Drachenbootrennen der jungen Sportler.

Während die Eltern und andere Familienmitglieder anfangs nur vom Steg aus mit ihren Schützlingen mitfieberten, konnten sie danach selbst in eines der Boote steigen und ihr Können beweisen.

Ein gelungener Einstieg für ein Fest, dass gerade erst begonnen hat.

Das etwas ungemütlichere Wetter am Samstag konnte hier niemanden aufhalten.

Bereits um halb zehn gingen die ersten Boote an den Start. Die rasante Geschwindigkeit, mit der die Bootsleute übers Wasser steuerten, war auch notwendig, denn der Turnierbaum war alles andere als klein und jedes Team wollte sich beweisen.

Wie der Name schon sagt, soll das Wukenseefest nicht nur Schauplatz der Drachenbootrennen sein, sondern bis in die Abendstunden ein volles Programm für alle Gäste bieten.

Damit die Rennen als großes Highlight aber reibungslos über die Bühne gehen, hat vor einigen Jahren der hiesige Drachenbootsportverein Wukeys sich ihrer angenommen – und war auch auf dem Wasser mit von der Partie.

Unterschätzen sollte man die Werkstattdrachen nicht.

Seit 2007 sind sie unangefochtener Meister in ihrer Kategorie beim Wukenseefest, nicht zuletzt durch das geflissentliche Training mit Simone Drews.

Auch in diesem Jahr konnten sie in der Kategorie handicap den ersten Platz belegen.

Bericht/Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Kamera: Andreas Klug

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Gold, Silber funkeln auch am Straussee

Strausberg (sd). Im Nationalteam Deutschlands bei der ECA Drachenboot Nationen- und... [zum Beitrag]

Blau-Weißer Jubel nach acht Jahren

Petershagen/Eggersdorf (sd). Wenn das neue Jahr erst wenige Tage alt ist, markiert der Giebelsee-Cup... [zum Beitrag]

Offensive und Defensive verstärkt

Strausberg (e.b./ml/sd). Kurz vor Schließung des Transferfensters hat der sportliche Leiter des FC... [zum Beitrag]

Ein Tag, acht Rekorde

Rüdersdorf (e.b./mba/sd). Kürzlich ging ein ereignisreicher und erfolgreicher Tag für die Jungschützen des... [zum Beitrag]

Clubvolleyballer wollen sich behaupten

Strausberg (sdm) Für die Herren I des Volleyballclub Strausberg (VCS) war es nicht nur das erste... [zum Beitrag]

Alle werden gleich behandelt

Rüdersdorf (sd). Zum 100. Geburtstag des Rüdersdorfer Rudervereins wurde die Abteilung Rudern mit Handicap... [zum Beitrag]

Fünf Neuzugänge zum Ligastart

Strausberg (e.b./ml/sd). Zum Start der neuen Saison konnten in den Reihen der Strausberger... [zum Beitrag]

Auswärts mit Sieg und Niederlage

Strausberg (e.b./erw/sd). In Kleinmachnow beim VC Teltow konnten die Volleyballer des Clubs aus Strausberg... [zum Beitrag]

Holpriger Start ins Jubiläumsjahr

Strausberg/Rüdersdorf (sd). Bei der Ermittlung des Hallenmeisters der Kreisklasse mischten auch die erste... [zum Beitrag]