Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 10.09.2019
Rubrik: Gesellschaft

Wohnpark „Mehrower Spitze“

Roth Massivhaus stellt Bauprojekt in Ahrensfelde vor

In Ahrensfelde entsteht zurzeit ein neues Wohnquartier. „Mehrower Spitze“ heißt der von der Firma Roth Massivhaus geplante und bald komplettierte Wohnpark mit 20 Bauvorhaben.

Um dieses Musterbeispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Investor der Öffentlichkeit vorzustellen, ist letzte Woche zu einem Pressegespräch vor Ort eingeladen worden, bei der nochmals auf die gute Kooperation hingewiesen wurde.

Bei der Baustellenbegehung konnte man sich einen Eindruck davon verschaffen, wieviel Gestaltungsspielraum dem Investor hier gelassen wurde. So musste die Bauflucht nicht überall eingehalten werden und es konnten unterschiedlichste Haustypen entstehen, so dass es hier, passend zu den angrenzenden Wohngebieten, nach einer gewachsenen Struktur aussehen wird.

Das gibt dem Investor Roth Massivhaus natürlich die willkommene Gelegenheit, einen großen Querschnitt ihres Portfolios hier vorzustellen.

Mit der Mehrower Spitze hat sich Roth Massivhaus zu seinem 20jährigen Jubiläum selbst ein kleines Geschenk machen können, denn der Speziallist für familienfreundliche und ökologisch ausbalancierte Häuser kann sich hier im Speckgürtel von Berlin eindrucksvoll empfehlen.

Dank optimaler Wärmedämmung und maßgeschneiderter Haustechnik hält jedes Haus in dem neuen Wohnquartier mindestens den KfW-Energieeffizienzstandart 55 ein.

Aber auch die Wohngesundheit hat bei Roth Massivhaus höchste Priorität.

Inzwischen sind bereits elf Häuser ihren neuen Bewohnern übergeben worden, sechs weitere folgen noch in diesem Jahr und 2020 können die letzten Bauvorhaben an der Mehrower Spitze bezogen werden.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Neue Halle am Grundschulzentrum

Petershagen (kat/sd). Unter den Augen zahlreicher Schülerinnen Schüler der fünften und sechsten Klassen... [zum Beitrag]

Grund zum Jubeln bei den...

Hennickendorf (sd). Neben einer aktuell spielerisch gut laufenden Saison hatten die D-Junioren des... [zum Beitrag]

Austausch und Kennenlernen unter...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Nicht nur vom Namen her hat sich der frühere Sportlerball zum Ball der... [zum Beitrag]

Im Alltag viel zu leicht vergessen

Hennickendorf (sd). Tagtäglich engagieren sich Lehrerinnen und Lehrer in einem nicht immer ganz einfachen... [zum Beitrag]

Ein musikalisches Fontane-Bild

Neuenhagen (sd). Wohl jeder berühmte Dichter wurde bereits in irgendeiner Form musikalisch interpretiert... [zum Beitrag]

Auch nach 81 Jahren immer noch aktuell

Strausberg (sd). Alljährlich wird zum Pogromgedenken an den Jüdischen Friedhof geladen. Auch wenn nicht... [zum Beitrag]

Akademie erfüllt internationale Norm

Strausberg (sd). Mit der Zertifizierung nach DIN ISO 29990 ist die Akademie im Zentrum Informationsarbeit... [zum Beitrag]

Gruselspaß für Groß und Klein

Altlandsberg (sd). Zum inzwischen achten Mal lud Altlandsbergs Nachtwächter Horst Hildenbrand zum... [zum Beitrag]

Bereit zum Neustart

Strausberg (sd). Nach außen scheinen die Aufräumarbeiten nach dem Brand im Sommer im Handelscentrum... [zum Beitrag]