Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 04.11.2019
Rubrik: Gesellschaft

2020 mit Fontane-Kunst

Neuer Kalender der Sparkasse vorgestellt – Erlöse für guten Zweck

Strausberg (sd). Auf Landschaftsfotos des Landkreises und Rezeptideen folgt der Sparkassen-Kalender 2020 der Kunst. Zwölf ausgewählte Werke zur aktuell noch laufenden Ausstellung anlässlich des Fontane-Jahres bilden die nächsten Kalendermotive.

Inzwischen ist der Kalender der Sparkasse Märkisch-Oderland zu einer kleinen Tradition geworden. Waren es bislang Luftansichten aus Märkisch-Oderland oder zuletzt Rezepte, können sich Interessierte 2020 „Kunst in Märkisch-Oderland“ in die Wohnung hängen. Hintergrund ist die aktuelle Ausstellung in der Hauptgeschäftsstelle, Große Straße 2-3, die noch bis Mitte Dezember des Jahres besichtigt werden kann. In ihren unterschiedlichen Arbeiten haben sich verschiedene Künstler aus Berlin-Brandenburg mit den Werken und dem Leben Theodor Fontanes auseinandergesetzt und ihre Eindrücke vielfältig verarbeitet.

Anke Zeisler, die schon als Kuratorin der Ausstellung fungiert, hat ebenso die zwölf Kalendermotive ausgesucht. „Es ist gar nicht so einfach, sich für ein Duzend Arbeiten zu entscheiden angesichts der Mannigfaltigkeit der Arbeiten, von denen viele in der Ausstellung und den Sparkassen-Räumen besichtigt werden können“, so Zeisler, die regelmäßig für Ausstellungen mit der Sparkasse zusammenarbeitet. Im Januar und April schmücken Bilder von Strausberger Künstlern das Monatsblatt, während ansonsten Künstler aus ganz Berlin-Brandenburg ausgewählt wurden.

Dies sei „mal etwas anderes“, ergänzt der PR-Beauftragte der Sparkasse Tilo Braun-Wangrin und hofft, dass auch dieser Kalender gut von den Kundinnen und Kunden angenommen wird. Wie gehabt können alle Käuferinen und Käufer eines Kalenders dazu beitragen, Vereine und Projekte zu unterstützten. Über den Mindestpeis hinaus können gern nach eigenem Ermessen Gelder gegeben werden, die allesamt als Spenden umgesetzt werden. So haben sich die Sparkassen-Filialen in Strausberg entschieden, die Erlöse komplett der Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg zu überlassen, deren Klinikneubau derzeit am Straussee entsteht. Insgesamt wurden 3.600 Exemplare gedruckt, die dieser Tage in den Filialen der Sparkasse Märkisch-Oderland erhältlich sind.

Stellen den neuen Kalender schon vorab genauer vor: Tilo Braun-Wangrin und Anke Zeisler im Gespräch mit ODF-Videojournalist Christoph Mann. Foto: BAB/beu

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kiezfest: „Von, mit und für...

Rüdersdorf (sd). Nachdem bei den Kiezfesten im Rüdersdorfer Wohngebiet Brückenstraße eine jahrelange Pause... [zum Beitrag]

Viele fleißige Hände am Kinderbauernhof

Petershagen (sd). An praktisch allen Ecken des ehemaligen Kinderbauernhofs „Mümmelmann“ wird Hand... [zum Beitrag]

Diakonie Hospiz Woltersdorf eröffnet

Woltersdorf (e.b./jör/sd). Nach zwölf Monaten Bauzeit ist das Diakonie Hospiz Woltersdorf am 8. November... [zum Beitrag]

Austausch und Kennenlernen unter...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Nicht nur vom Namen her hat sich der frühere Sportlerball zum Ball der... [zum Beitrag]

Stroh-Else wirbt für neue Victoria

Herzfelde (sd). Bereits seit einiger Zeit steht die große Säule am Ehrenmal nahe der Herzfelder Kirche... [zum Beitrag]

Gruseln in der Mühle

Hennickendorf/Rüdersdorf (sd). Alle zwei Jahre stimmen die Mitglieder des HFSKS mit einem besonderen... [zum Beitrag]

Akademie erfüllt internationale Norm

Strausberg (sd). Mit der Zertifizierung nach DIN ISO 29990 ist die Akademie im Zentrum Informationsarbeit... [zum Beitrag]

Viele Baustellen in der Rüdersdorfer...

Rüdersdorf (sd). Nach der offiziellen Amtsübergabe durch Vorgänger André Schaller, hat sich Sabine Löser... [zum Beitrag]

Neubau im Zeitplan

Herzfelde (sd). Seit 25 Jahren ist die ots Schadock aus Fredersdorf als Dienstleister in den Bereichen... [zum Beitrag]