Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 18.11.2019
Rubrik: Gesellschaft

Laternen führen zum Lagerfeuer

Traditionelles Laternenfest der Kita „Zwergenschloss“

Herzfelde (sd). Schon seit vielen Jahren machen sich Kinder und Eltern am ersten Novemberfreitag mit Laternen und Lampions von der Lindenstraße auf zum „Zwergenschloss“. Dieses Jahr bildete die Rüdersdorfer Jugendgarde einen Programmhöhepunkt des alljährlichen Laternenfestes der Kita.

Begleitet von den Kameraden der Freiweilligen Feuerwehr und gesichert durch die Polizei zog der bunte Tross mit Geleucht und Musik am Freitagabend zum Gelände der Kita „Zwergenschloss“, wo schon einiges vorbereitet war. So konnte an den Feuern wieder Stockbrot gebraten werden, das durch den Kitaausschuss zur Verfügung getellt wurde. Dazu wurde auch wieder Linsensuppe gereicht und gab es Gegrilltes am Stand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr. Drumherum gab es zahlreiche gestaltete Kürbisse aller Größen auf dem Gelände zu entdecken. Und sogar eine Hexe war dabei.

Neuerung war der Stand des nur wenige Tage zuvor gegründeten neuen Kita-Fördervereins. „Wir wollen so mehr bewegen und den Kindern mehr ermöglichen. Vor allem Firmen und Gewerbe, die zwar unterstützen wollen, aber bislang aus unterschiedlichen Gründen nicht können, haben so einen besseren Ansatzpunkt“, erklärt die Vorsitzende Katrin Talkowsky. Zwölf aktive Eltern haben sich bereits zusammengefunden und werben für weitere Unterstützer. Am vergangenen Donnerstag erfolgte auch die Eintragung als Verein.  Auch Kita-Chefin Kerstin Sacha sieht in dem neuen Organ viel Potential und freut sich über das Engagement der Eltern.

Einer der Höhepunkte war sicherlich der Auftritt der Jugendgarde der Rüdersdorfer Karnevalsgemeinschaft. Trainerin Christine Schönrock hatte mit den zehn Mädchen zwischen sechs und elf Jahren eigens zwei unterschiedliche Choreografien einstudiert. Für ihre Darbietung erhielten die Mädchen ganz viel Applaus von den großen und kleinen Zuschauern, die das Spektakel gebannt verfolgten.

Obwohl sie schon längst nicht mehr zur Kita gehen, nutzen auch viele ehemalige Kinder und Jugendliche das Laternenfest, um an ihre alte Wirkungsstätte zurück zukommen. Überhaupt bietet das traditionelle Event Gelegenheit zum Austausch und Gesprächen in locker-festlicher Umrahmung. Auch Eltern, deren Kinder nicht mehr in die Einrichtung gehen, frischen bei dem Fest ihre Kontakte auf. Ob beim Lagerfeuergespräch oder in Aktion bei der Kinderdisko - für Groß und Klein wurde etwas geboten, sodass der Abend gemütlich und gesellig ausklang.

Da das Laternenfest oft vor den Sankt-Martins-Umzügen stattfindet, konnte gleichzeitg auch die Beleuchtung für die anschließenden Umzüge und Veranstaltungen in der Gemeinde getestet werden.

Die Tänzeriennen der Jugendgarde der Rüdersdorfer Karnevalsgemeinschaft hatten eigens zwei Choreografien vorbereitet, für die sie viel Applaus bekamen. Foto: BAB/sd

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Straffer Zeitplan für Umbauarbeiten

Strausberg (beu.). „Für Ende November haben wir die Neuer-öffnung geplant, und das ist für alle am... [zum Beitrag]

Viele fleißige Hände am Kinderbauernhof

Petershagen (sd). An praktisch allen Ecken des ehemaligen Kinderbauernhofs „Mümmelmann“ wird Hand... [zum Beitrag]

Neue Halle am Grundschulzentrum

Petershagen (kat/sd). Unter den Augen zahlreicher Schülerinnen Schüler der fünften und sechsten Klassen... [zum Beitrag]

Austausch und Kennenlernen unter...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Nicht nur vom Namen her hat sich der frühere Sportlerball zum Ball der... [zum Beitrag]

Nach 50 Jahren wieder Unterricht

Strausberg (sd). Reges Gewusel herrschte an einem Samstag vor der heutigen Anne-Frank-Oberschule, als sich... [zum Beitrag]

Gruselspaß für Groß und Klein

Altlandsberg (sd). Zum inzwischen achten Mal lud Altlandsbergs Nachtwächter Horst Hildenbrand zum... [zum Beitrag]

Statt Unterricht „Unsere Lisen“ gefeiert

Strausberg (sd). Am 7. November wäre Lise Meitner 141 Jahre alt geworden. Mit vielfältigen Aktionen wurde... [zum Beitrag]

Stroh-Else wirbt für neue Victoria

Herzfelde (sd). Bereits seit einiger Zeit steht die große Säule am Ehrenmal nahe der Herzfelder Kirche... [zum Beitrag]

Gruseln in der Mühle

Hennickendorf/Rüdersdorf (sd). Alle zwei Jahre stimmen die Mitglieder des HFSKS mit einem besonderen... [zum Beitrag]